EEX Butter sehr volatil, EEX Magermilchpulver leicht schwächer

Milchmarktbericht incl. Charting und Schlusskurse vom 14.06.2018: PDF herunterladen

 

 

EEX Butter sehr volatil, EEX Magermilchpulver leicht schwächer

Am gestrigen Handelstag wurden an der EEX 55 Kontrakte Butter und 5 Kontrakte Magermilchpulver gehandelt.

Die Trades im Bereich der Butter setzen sich insgesamt aus zwei Geschäften zusammen. Die 40 Kontrakte im September 18 gehören noch zu dem Trade des Vortages. Zur Erinnerung, am Mittwoch wurde der September Termin bereits mit 90 Kontrakten zu 5.960 € gehandelt.  

Neben den 40 Kontrakten wurden weitere 5 Kontrakte im Zeitraum August 18 bis Oktober 18 gehandelt. Der August 18 Termin stieg um 50 €, während der September 18 Termin auf Grundlage des gewichteten Mittelwertes knapp 18 € verlor. Effektiv, sofern die 40 Kontrakte noch zum Vortag gezählt werden, verlor der September 18 Termin 160 €. Der Oktober 18 Termin verlor 200 €.

Der Markt zeigt sich momentan sehr volatil. Es zeugt von großer Unsicherheit der Marktteilnehmer. Der Oktober 18 Termin zeigt die Problematik.  Vor fünf Handelstagen verlor die Oktober 18 Notierung um 220 €, stieg am übernächsten Handelstag um effektiv 390 € an und verlor nun wieder 200 € (siehe Chart EEX Butter).  

Magermilchpulver zeigt sich in der laufenden Woche leicht schwächer. Die Zurückhaltung der Marktteilnehmer ist unter anderem darauf zurück zu führen, dass die Entscheidung der EU Kommission bzgl. der Auslagerung von Magermilchpulver mit Spannung erwartet wird. Die Angebotsfrist für die nächste Ausschreibung endet am 19. Juni 2018.

Am heutigen Morgen zeigt sich der Buttermarkt vor allem auf der Briefseite (-40 € Zeitraum Juli 18 bis März 19) schwächer als am Vortag. Die Geldkurse zeigen sich ebenfalls schwächer, wobei der Oktober 18 Termin um 100 € zulegt.

Magermilchpulver zeigt sich am heutigen Morgen insgesamt fester als am Vortag. Die Geldkurse stiegen in Q4/2018 zwischen 35 € und 60 €. Die Briefkurse stiegen im Zeitraum Q1/2019 zwischen 50 € und 60 €.

Nachdem die EEX am vergangenen Mittwoch einen starken Tag mit 291 Kontrakten hinlegte, stieg das Open Interest an. Im Juli 18 und im Dezember 18 stieg das O.I. entsprechend der gehandelten Kontrakte an. Das O.I des September 18 Termins stieg um  57 Kontrakte (Handelsvolumen 90 Kontrakte), der Oktober 18 Termin um 135 Kontrakte (Handelsvolumen 193 Kontrakte).

NZX MMP und WMP handeln weiter schwächer

Magermilchpulver in Neuseeland handelt weiter schwächer. Unter anderem spielt der fallende Euro eine Rolle. „Der Euro ist am Donnerstag nach geldpolitischen Entscheidungen der Europäischen Zentralbank (EZB) stark unter Druck geraten. Am gestrigen Nachmittag rutschte der Kurs um über zwei Cent ab und erreichte bei 1,1619 US-Dollar den tiefsten Stand seit Ende Mai. Damals hatte die Sorge vor einer eurokritischen Regierung in Italien die Gemeinschaftswährung auf Talfahrt geschickt.

Am gestrigen Morgen wurde der Euro noch über 1,18 Dollar gehandelt. Die EZB setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1730 (Mittwoch: 1,1764) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8525 (0,8501) Euro.

Den entscheidenden Impuls lieferten die geldpolitischen Entscheidungen der EZB am frühen Nachmittag. Zwar hatten die Währungshüter beschlossen, dass sie das milliardenschwere Anleihekaufprogramm Ende des Jahres einstellen und damit die Geldflut in der Euro-Zone eindämmen wollen. Allerdings hatte es zuvor Hinweise aus den Reihen der Notenbank auf diesen Beschluss gegeben. Der Devisenmarkt wurde daher nicht überrascht.

Eine weitere Entscheidung kam hingegen völlig überraschend. Die Währungshüter hatten nämlich ebenfalls beschlossen, den Leitzins noch mindestens bis Sommer 2019 bei null Prozent zu belassen.“ Handelsblatt 15. Juni 2018

Magermilchpulver wurde im Zeitraum Juli 18 bis Oktober 18 gehandelt. Das Handelsvolumen lag in dem Zeitraum bei 150 t. Zusätzlich wurde der Termin März 19 und Mai 19 gehandelt. Die Kurse reduzierten sich um knapp 40 USD (MW).

WMP wurde im Zeitraum Juni 18 bis Oktober 18 mit insgesamt 1.220 t gehandelt. Die Notierungen gaben zwischen 5 und 10 USD nach.