Weizen – Wettbewerbsfähige Notierungen

Weizen – Wettbewerbsfähige Notierungen

Die CBoT Weizennotierungen sind global auf einem wettbewerbsfähigen Niveau. Das taiwanische Flour Millers Association kauft 111.650t US-Weizen. Daneben kauft Algerien 550.000t Weizen zu einem Prei zwischen 261,50 und 262,00 US-/t CIF, Liefertermin ist Ende Februar/Anfang März 2019. Weitere Einzelheiten zu dem Tender wurden nicht genannt. Derzeit kämpft die US-Weizennotierung mit dem 50-Tage-Gleitenden-Durchschnitt.  Der nächste Widerstand wäre bei 524,00 US-Cents/bu, die Unterstützungen befinden sich bei 514,00 US-Cents/bu. Der Oszillator zeigt noch kein überkauftes Niveau, damit hätte der Weizen noch ein bisschen Luft nach oben.

Die am 11. Januar 2019 anstehenden USDA Reports, wurden vorläufig aufgeschoben. Die Aufschub-Dauer hängt vom US-Shutdown ab.

Die Handelsgespräche zwischen China und USA wurden verlängert. Eigentlich sollten die Gespräche nur zwei Tage dauern. Anscheinend bemühen sich beide Parteien eine Lösung zu finden. Die Finanzmärkte nahmen diese Nachricht bisher positiv auf.

MATIF – unverändert

Die MATIF Weizennotierung im März19 Termin schloss im gestrigen Handel kaum verändert +0,75 EUR/t. bei 206,00 EUR/t. Beim Algerien Tender gehen die meisten Markteilnehmer davon aus, dass die Franzosen einen Zuschlag erhalten haben. Bis zu 80 Prozent der französischen Weizenexporte flossen in der Vergangenheit nach Algerien. Auch in Europa wird das Ergebnis der Handelsgespräche zwischen USA und China abgewartet.

 

Mais – Optimismus

Die Marktteilnehmer sind optimistisch, dass die Verhandlungen zwischen USA und China positiv verlaufen werden und hoffen ein baldiges Ende der Zölle, dann würden die Chinesen auch US-Mais, Sorghum und Ethanol nachfragen. Analysten rechnen mit einer möglichen chinesischen Nachfrage nach US-Mais in Höhe von 2 bis 5 Mio.t. Gerüchten zufolge sollen die Chinesen bereits weitere US-Sojabohnen geordert haben und fragen, den Gerüchten zufolge, auch US-Mais an. Daneben wirken die anhaltenden Niederschläge in Südamerika auch unterstützend.

Der CBoT Mais schloss gestern -2,25 US-Cents/bu schwächer im März19 Termin bei 380,00 US-Cents/bu. Der US-Mais befindet sich an seiner unteren Unterstützung. Der Trend ist eher noch seitwärts bzw. abwartend. Erst bei einem Durchbruch durch die 375,00 US-Cents/bu im März19 Termin würden die Bären das Zepter zu übernehmen. Oben ab 385,00 US-Cents/bu hätten die Bullen gute Karten.