Weizen- Widerstand voraus

Weizen – Widerstand voraus

Die CBoT Weizennotierungen konnten am gestrigen Handelstag die Verluste der vergangenen Woche wieder komplett wettmachen und drehten im Dez18 Termin an ihrem Widerstand bei 570,00 US-Cents/bu. Im Übernachthandel bewegte sich der CBoT Weizen seitwärts zwischen 562 und 570,00 US-Cents bu. Zuletzt war dieser etwas schwächer bei 562,75 US-Cents/bu.

Im aktuellen US-Weekly-Crop-Progress Report sind die US-Sommerweizenbestände mit 78 Prozent gut bis sehr gut bonitiert (Vorwoche: 79 Prozent). Auch beim US-Sommerweizen haben die Druscharbeiten begonnen. Zum 29.Juli. 2018 sind 4 Prozent des US-Sommerweizens geerntet. Im Vorjahr zum gleichen Zeitpunkt waren es 8 Prozent. Beim US-Winterweizen sind die Erntearbeiten nun im Endspurt. Zum 29. Juli sind 85 Prozent des US-Winterweizens bereits vom Feld.

MATIF – 14 Prozent weniger Getreide in Polen

Die polnische Getreideernte soll in diesem Jahr 14 Prozent unter der Kampagne 2017/18 liegen mit 24 Mio.t. Das Central Stastical Office (GUS) sieht die polnische Rapsproduktion bei 2,2 Mio.t. und damit 16 Prozent niedriger zum Vorjahr. Die polnische Winterweizenproduktion wird bei 8,4 Mio.t. geschätzt und damit ebenfalls 16 Prozent geringer zur 2017/18 Kampagne.

Die russischen Weizenexportpreise sind zuletzt deutlich angezogen und liegen lt. den Analysten von IKAR zuletzt bei $223 je Tonne.  Das wären $12 je Tonne Anstieg innerhalb einer Woche.

Der US-Präsident schafft es sogar den Euro nach oben zu katapultieren. Laut dem US-Präsidenten manipuliere die EZB den Wechselkurs des Euro. Und einige Ökonomen stimmen sogar zu, dass der Vorwurf der Währungsmanipulation durch die EZB berechtigt wäre. Zeitgleich begann der Euro wieder gegenüber dem US-Dollar anzuziehen und notierte gegenüber dem US-Dollar zuletzt bei 1,1720.

 

Mais – guter Wochenauftakt

In der gestrigen Handelssitzung konnte sich der CBoT Mais im Schnitt mit +5,00 US-Cents/bu aus dem Handel verabschieden. Der 20-Tage-Gleitende Durchschnitt wurde erfolgreich und nachhaltig überwunden. Auch der 50-Tage-Gleitende Durchschnitt wurde im gestrigen Handel überquert. Damit ist der Abwärtstrend dem Chartbild nach gebrochen. Der nächste technische Widerstand befindet sich bei 390,00 US-Cents/bu im Dez18 Termin an der CBoT. Fundamental unterstützend waren sicherlich die Zahlen des gestrigen USDA Export Inspections. Diese lagen mit 1.658.477 Tonnen deutlich über den Markterwartungen. 

Im aktuellen US-Weekly-Crop-Progress Report sind die US-Maisbestände mit 72 Prozent gut bis sehr gut bonitiert (Vorwoche: 72 Prozent). Dies wurde von den Marktteilnehmer auch nicht anders erwartet.

09
Oct

Nach wiederholtem Abprall an dem 200-Tage-Gleitenden-Durchschnitt schloss der CBoT Weizen im Fronttermin Dez18 bei 514,00 US-Cents/bu (164,31 EUR/t.)....

Weiterlesen
08
Oct

In der vergangenen Woche schloss der CBoT Weizen 2,4 Prozent im Plus bei 521,00 US-Cents/bu (166,18 EUR/t). Ist jedoch wieder am...

Weiterlesen

Die globale reichliche Weizenversorgungslage lässt wenig Luft nach oben. Vor dem kommenden WASDE Report am Donnerstag den 11. Oktober ist keine große...

Weiterlesen

Der Dealmaker Donald Trump hat sich wiedermal durchgesetzt. Nachdem sich gestern die drei Länder USA, Kanada und Mexiko im Freihandelsabkommen NAFTA...

Weiterlesen

Der Quarterly September Stocks & Small Grain Production Report fiel etwas bärisch aus. Die US-Quarterly-Stocks zum 01. September 2018 sind mit 2,378...

Weiterlesen