eingeschränkter Upload von Marktberichten

Leider können aufggrund von Wartungsarbeiten bis zum 20.08.2018 die Marktberichte nur per email versandt werden.

Sojabohne – leicht abschlägig

Ölsaatenmarktbericht incl. Charting und Schlusskurse vom 04.01.2018: PDF herunterladen

 

 

Sojabohne – leicht abschlägig

Die Bohne hat gestern leicht nachgelassen. Der Märztermin büßte einen Cent ein und schloss bei 9,67 3/4 US$/bu. Sojaöl gab auch leicht nach; Schrot konnte etwas ansteigen. Der charttechnische Durchstoß, den wir gestern beim Sojaöl an dieser Stelle diskutiert haben, ist intakt geblieben. Die Schrotpreise schwappten hin und her, entschieden sich aber für die nördliche Seite. Hier konnte der 200-Tagedurchschnittt hinter sich gelassen werden. Mit den momentanen Anschlussgewinnen beim Schrot rücken die nächsten wichtigen Widerstände in Durchstoßnähe.

Fundamental gab es keine Neuigkeiten. Alte Nachrichten wurden hier und da erneut aufgebrüht. Das war´s.

Heute nachmittag kommen die wöchentlichen Exportzahlen der USA. Markterwartung sind 600 tsd bis 1 mio to.

Winnipeg: In Winnipeg ging´s weiter hoch. Die Preise durchstießen die 10-Tage-Linie (EMA) und griffen augenblich den 20-Tage-EMA an. So muss das aussehen, wenn ein Boden gemacht worden ist und der Markt sich wieder nach oben orientiert. Die canadischen Farmer gaben nicht ab; sie sitzen weiterhin auf der Ware. Nun, da der Preis wieder steigt, dürfte sich daran auch erst einmal nichts ändern. "Wenn es fällt, machen wir nichts und wenn es steigt, warten wir ab", ist der übliche Modus Operandi.

Matif: An der Matif das gleiche Bild! Die Preise sind sehr hübsch angestiegen, nachdem sie den 10-Tage-EMA durchstoßen haben. Sogleich stürmte man in Richtung 20-Tage-EMA und war in der Lage, auch darüber zu schließen. Am Kassamarkt war aber wieder nichts zu reißen. Hier und da gab es Meldungen über Zwischenstände von Unterhandlungen, aber etwas Bedeutsames war darunter nicht auszumachen. Hauptsächlich sollen Prämien abgeschlossen worden sein.