Butter an der EEX in Leipzig deutlich unter Druck

Milchmarktbericht incl. Charting und Schlusskurse vom 05.10.2017: PDF herunterladen

 

 

Butter an der EEX in Leipzig deutlich unter Druck

Am gestrigen Handelstag wurden an der EEX in Leipzig 94 Kontrakte (470 t) Butter gehandelt. Erneut wurde zu deutlich reduzierten Kursen gehandelt. Das vierte Quartal 2017 verlor zwischen 50 € (Oktober 17) und 350 € (Dezember 17) an Wert. Der Termin Januar 18 verlor 50 €, der Februar 18 Termin 150 €.

Aktuell haben sich die Käufer fast vollständig im Bereich der Butter-Notierungen aus dem Markt zurückgezogen. Diejenigen Käufer die weiterhin mit Orders im Orderbuch stehen, haben jedoch das Geldkursniveau deutlich reduziert. Ware wird gesucht für 6.200 € im Frontmonat und 5.000 € im Januar 18.

Magermilchpulver wurde am vergangenen Donnerstag nicht gehandelt. Marktteilnehmer auf der Geldseite reduzierten die Orders im vierten Quartal 2017. Erhöht wurden jedoch die Orders im ersten Quartal 2018.

Butter an der NZX unter Druck, WMP nach schwachen GDT Ergebnissen im Plus

Die Abwärtsbewegung der börslichen Butter-Notierungen ist kein Alleinstellungsmerkmal der EEX. Auch die NZX Butter-Notierungen verlieren an Wert. Bei geringen Umsätzen (168 t) im Zeitraum November 17 bis April 18 verloren die Butter-Notierungen zwischen 10 und 175 USD. Im Mittel lag der Reduktion bei 80 USD.

Nach einem schwächeren GDT Ergebnis und einer Abwärtstrendphase stabilisieren sich die WMP Notierungen im Zeitraum November 17 bis März 18 knapp unterhalb der 3.200 USD Marke.

WMP wurde im genannten Zeitraum mit insgesamt 240 t gehandelt. Im Mittel stiegen die Notierungen um 25 USD.