Sojakomplex: November Termin konnte 10 US-Cents/bu zulegen

Ölsaatenmarktbericht incl. Charting und Schlusskurse vom 05.10.2017: PDF herunterladen

 

 

Sojakomplex: Im November 17 Termin konnte die Sojabohne 10 US-Cents/bu zulegen und stieg auf 968,25 US-Cents/bu. Niederschläge über den Mittleren Westen der USA sorgen für eine Verzögerung der Erntearbeiten. Auch für die kommenden Tage sind laut Wetterprognosen weitere Niederschläge vorhergesagt worden. 

Gleichzeitig hob INFORMA in seiner Prognose für den kommenden WASDE-Bericht den US-Sojabohnenertrag auf 50,0 bpa. Der Wert liegt damit um 0,1 bpa höher als beim vorherigen WASDE-Bericht. Vor einigen Tagen haben die Analysten von INTL FCStone den Durchschnittsertrag noch auf 49,9 bpa erhöht. Die wöchentlichen USDA Exportmeldungen konnten diesmal bei der Sojabohne nicht glänzen. Mit knapp 1,016 Mio.t. lag die Exportmenge am unteren Ende der Markterwartungen und gleichzeitig 65,9 Prozent unter der Vorwoche. Der größte Abnehmer der US-Sojabohnen war mit 547.900 Tonnen China. 

 

Winnipeg: Canola Raps schloss im Fronttermin leicht im Plus bei 495,20 CAD/t. (+1,80 CAD/t.). Gestützt wurde der Canola Raps von der US-Sojabohne, die aufgrund der verzögerten Erntearbeiten leicht positiver als zuletzt notierte.

 

MATIF: Raps konnte gestützt von der Sojabohne deutlich zulegen und schloss bei 372,75 EUR/t. Dies ist ein sattes Plus von 2,00 EUR/t. Den stärksten Anstieg verzeichnete der Mai18 Termin mit 373,75 EUR/t, ein Plus von 3,00 EUR/t. Daneben hat sicherlich auch der schwächere EUR für Unterstützung gesorgt. Dieser lag heute Morgen bei 1,1690 EUR/USD.