Sojabohne – stolpert über die US-Exportzahlen

Sojabohne – stolpert über die US-Exportzahlen

Die wöchentlichen US-Exportzahlen wurden aufgrund des US-Shutdowns am vergangenen Freitag kumuliert für den Zeitraum 04.01 bis zum 14.02.2019 am vergangenen Freitag veröffentlicht. Beim der US-Sojabohne lagen die Zahlen lediglich mit 6.531 Mio. t. am unteren Ende der Analystenprognosen. Diese haben mit einem Wert zwischen 6 Mio.t. und 9 Mio.t. gerechnet. Neben der Ankündigung das Präsident Trump sich baldmöglichst mit dem chinesischen Präsidenten treffen möchte, um die finalen Punkte des Deals zwischen China und USA festzuhalten. Daneben kündigte der US-Präsident am vergangenen Freitag an die Frist zum 01. März, aufgrund der seiner Meinung nach sehr gut vorankommenden Gesprächen, weiter nach hinten zu verschieben. Einen genauen Zeitraum / Zeitpunkt hat er jedoch nicht genannt. Als Zeichen des guten Willens, haben die Chinesen angekündigt weitere 10 Mio.t. US-Sojabohnen zu importieren. Die US-Sojabohnennotierungen an der CBoT hat ist jedoch bisher wenig gejuckt, anscheinend sind diese Meldungen von den Marktteilnehmern bereits erwartete worden und damit nur bestätigt.

Das Managed Money war in der Woche zum 05. Februar noch recht freundlich gestimmt mit 11.680 Lots Netto-Long. Aufgrund des US-Shutdowns werden die US-COT Zahlen aktuell weit verzögert veröffentlicht.