Weizen – gemischte Stimmung

Weizen – gemischte Stimmung

Am gestrigen Handel schloss in den Frontterminen leicht schwächer, während es auf den hinteren Terminen  leicht im Plus schlossen. Kurz vor dem kommenden WASDE Report am morgigen Tag ist nicht mit nennenswerten Bewegungen zu rechnen.  Der CBoT Weizen März19 ist am oberen Ende seiner Seitwärtsbewegung abgeprallt und ist nun in Lauerstellung vor den morgigen USDA-Reports.

Bisher unterstützend wirkte, dass die russischen Weizenexporte nun langsam versiegen. Dies hatte auch der russische Agrarminister bestätigt und nennt die hohen Inlandspreise als Grund. Damit wäre der russische Weizen auf den Exportmärkten nicht mehr lukrativ, dass wurde nun oft genug wiederholt und hat dem Anschein nur noch eine unterstützende Wirkung auf die globalen Weizennotierungen. Im Jahr 2018 exportierten die Russen in der Summe 43,67 Mio.t. Weizen und damit 33,12 % mehr als noch im Jahr 2017.

MATIF – am unteren Ende

Die MATIF Weizennotierungen sind nun kurz davor am unteren Ende Ihrer Seitwärtsbewegung anzukommen. Der März19 Termin schloss am vergangen Mittwoch -0,75 EUR/t schwächer bei 203,50 EUR/t. Trotz des schwächeren EUR/USD Notierungen konnte sich der MATIF Weizen nicht am oberen Ende der Seitwärtsbewegung halten. 

Mais - Stimmungslos

Die CBoT Maisnotierungen bewegen sich nun seit einigen Tagen stimmungslos in einer Seitwärtsrange. Im Hoch erreichte die CBoT Maisnotierungen im Mrz19 383,00 US-Cents/bu und im Tief der Seitwärstrange notierte der Mrz19 bei 375,75 US-Cents/bu