Optionsseminar

 Aktuell:

Seminar zum Thema Optionen am 22.-23.02.2018

es sind kurzfristig 2 Plätze frei geworden!

1.            Tag

-              Grundlagen von Optionen

-              Besonderheiten von Optionen

-              Grundlagen des Optionspreises

-              Zu beachtende Besonderheiten bei Optionspreisen

2.            Tag

-              Sinnvolle Optionsstrategien in Verbindung m. physischen Warenpositionen

-              Wie können Mindestpreismodelle umgesetzt werden etc…

Die Schwerpunktsetzung ist die Betrachtung in Verbindung mit physischen Warenpositionen!

inkl. Seminarunterlagen, Verpflegung, Übernachtung und Abendprogramm

390,00 Euro zzgl. MwSt.

Anmeldung unter: 06708 / 6417-0

Weizen – positive Erwartungshaltung

Getreidemarktbericht incl. Charting und Schlusskurse vom 07.02.2018: PDF herunterladen

 

Weizen – positive Erwartungshaltung

Dem Anschein nach haben die Marktteilnehmer in Bezug auf den heutigen WASDE-Report eine positive Erwartungshaltung. In den vergangenen Tagen stieg der Weizen März18 Termin an der CBoT von 438,75 US-Cents/bu (131,47 EUR/t.) auf 461,75 US-Cents/bu (138,37 EUR/t). Einige Analysten gehen von einer globalen Endbestandsanpassung nach unten aus. Das zeigt auch die untere Tabelle zum heutigen WASDE-Report. Daneben wirken sicherlich auch technische Käufe weiterhin unterstützend. Die Weizennotierungen befinden sich nun mittelfristig im Aufwärtstrend und stehen bei 461,75 US-Cents/bu vor einem starken Widerstand. Hier verläuft auch der 200-Tage-Gleitende-Durchschnitt.
Am heutigen Nachmittag werden die wöchentlichen US-Weizenexportzahlen veröffentlicht. Die Analysten gehen von einem Wert zwischen 200.000 und 500.000 Tonnen aus. Eine starke Bewegung wird vor dem heutigen WASDE Bericht jedoch unsererseits nicht erwartet.  

MATIF – Kursfeuerwerk
Einige mussten zweimal auf dem Bildschirm schauen, die 160er Marke wurde wieder erklommen. Neben den positiven Notierungen in Chicago gab es ebenfalls von der Währungsseite aus etwas Unterstützung. An der Matif schloss der Fronttermin beim Weizen März18 1,75 EUR/t. im Plus bei 160,25 EUR/t.
Im Dezember 2017 haben die Franzosen mit 792.000 Tonnen ein neues Hoch bei den Weizenexporten markieren können.  Die Franzosen haben innerhalb der EU 3,96 Mio. exportiert. Den meisten französischen Weizen haben die Belgier importiert mit 1.161 Mio.t, Platz zwei nahmen die Niederländer ein mit 934.287 Tonnen.  Die Deutschen haben vom 01.07.2017 bis 31.12.17 lediglich 214.864 Tonnen französischen Weizen importiert. Eine vollständige Tabelle der französischen EU-Exporte sehen sie unten.
Mais – 3-Monats-Hoch

Im gestrigen Handel konnte der Mais Frontmonat März18 an der Chicago Board of Trade sein 3-Monats-Hoch bei 365,75 US-Cents/bu (117,43 EUR/t) erreichen. Auf dem Niveau notierte Mais zuletzt Ende Oktober 2017.  Derzeit steht weiterhin China im Fokus, chinesische Raffinerien haben zuletzt knapp 78 Mio.t Mais verbraucht. Im Jahre 2016/17 lag der Verbrauch noch bei 68 mio.t. Gleichzeitig könnte auch der Futtermittelverbrauch weiter steigen, zuletzt lag dieser bei 146 Mio.t. Im Jahre 2016/17 noch bei 134 Mio.t.